Stefan Bachmann verlässt die SPD und wechselt zur FGBO

Kurs Kommunalwahl

Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen, ist Stefan Bachmanns Devise. Foto: Archiv
 ©

Ottersberg (kr). Seit 2014, als die Wahl zum Bürgermeister in Ottersberg für ihn negativ ausgegangen war, hatte sich Stefan Bachmann von der kommunalpolitischen Bühne zurückgezogen. Wie er in einem Pressegespräch am Donnerstag erläuterte, brauchte er die Zeit, um sich neu zu orientieren, seinen Job als Leiter des Parzival Hofes in Quelkhorn gut zu machen und sich seiner Familie zu widmen.

Das sei ihm gelungen. Grund genug für ihn, sich nun wieder der Politik zu widmen. Die habe ihm gefehlt. Auch wenn er in der Zwischenzeit nicht so ganz ohne politisches Betätigungsfeld gewesen ist, gehörte er doch sowohl für Heiko Oetjen, den letztlich erfolglosen Bürgemeisterkandidaten in Oyten, als auch für Tim Willy Weber in Ottersberg zum Unterstützerkreis.

Darüber hinaus ist er bis heute im Förderverein des Otterbades aktiv. Bachmann verfügt laut eigener Ausgabe über ein gutes Netzwerk in Gesellschaft und parteiübergreifender Politik. Dies zu pflegen und auszubauen sei ihm immer wichtig gewesen.

Warum nun der Wechsel? „Die landes- und bundespolitische Ausrichtung der SPD hat nicht mehr zu meinem Lebensentwurf gepasst“, sagte Bachmann und nannte dabei die Umweltpolitik, die Landwirtschaftspolitik, die Nichtüberwindung der Hartz-IV-Gesetzgebung und letztlich die Umsetzung des Bundes Teilhabe Gesetzes in Niedersachsen. Eine Problematik, die ihm in seinem sozialen Engagement besonders am Herzen liegen würde.

Schon als junger Mann sei er mit sozialen Themen befasst gewesen und wurde dabei von dem biologisch geführten Bauernhof seiner Schwiegereltern geprägt. Dort wäre Nachhaltigkeit gelebt worden und die sei ihm bis heute wichtig. Seither habe er eine tiefe Verbundenheit mit der biologisch-dynamischen Anbauweise von Lebensmitteln. Seine politischen und persönlichen Ziele seien die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Politik, auch unter den Einschränkungen der derzeitigen Pandemie.

Darüber hinaus wolle er den neuen Bürgermeister des Flecken Ottersberg, Tim Willy Weber, auf Fraktionsebene in seinen Kernthemen aktiv unterstützen und für die FGBO ein gutes Angebot für die Kommunalwahl 2021 mit aufstellen.

Wichtig sei auch, eine gute Zusammenarbeit zwischen den Ratsfraktionen zu befördern. Als politische Schwerpunkte nannte Stefan Bachmann dabei die Finanz- und Wirtschaftspolitik, Sozialpolitik und Sport und seine Erfahrungen als Allrounder in Sachen Kommunalpolitik weiterzugeben. „Ich werde zunächst als einfaches Mitglied der FGBO beginnen, habe aber die Option, mich nachhaltig einzubringen“, so Bachmann.

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden