Sieben Künstler stellen „oben bei Froben“ aus

„Du könntest“

Jutta Anlauf zeigt figürliche Arbeiten und Leporellos. Foto: Elke Keppler-Rosenau
 ©

Ottersberg (kr). Im kleinen Rahmen können Kunstfreunde derzeit große Augen machen. Im Hause der Ottersberger Buchhandlung Froben werden bis zum 26. Juni Arbeiten aus dem Atelier der Otterstedter Künstlerin Ute Seifert gezeigt. Insgesamt sind Exponate von sieben Künstlern zu sehen. Von Skulpturen über Abstraktionen bis zur gegenständlichen Malerei ist alles dabei und ergeben so einen Queerschnitt der Gegenwartskunst der Region.

Claudia Broy aus Neumünster zeigt naturalistische Vogelbilder in Acryl aus Papier. Kleinformatig, aber sehr ausdrucksstark sitzen heimische Gartenvögel auf Zweigen, ganz so, wie man sie in der Natur beobachten kann.

Ins Auge sticht auch die Arbeit von Inge Giradet, die eine großformatige Arbeit in eitempera auf Leinwand zeigt. Eine rote Schale scheint wie in der Luft zu schweben. Die Intensität der Farbe wird von einem beinahe unsichtbaren Licht im Hintergrund verstärkt, dass auch den dunklen Bildgrund hervorhebt. Die Künstlerin orientierte sich bei diesem Motiv an den japanischen Maler Kazuo Katese, einem international bekannten Kunstschaffenden, der für seinen Minimalismus berühmt ist. „In diesen Zeiten muss es auch Freude und Entspannung geben. Das geht am besten mit Kunst, weil sie nachhaltige Eindrücke hinterlässt. Sie lenkt auch den Blick auf Kunstschaffende, die trotz Corona arbeiten und ihre Werke zeigen wollen. Kein Künstler arbeitet für die Schublade und die Produktivität kommt von innen. Sie lässt sich nicht von einer Pandemie aufhalten“, erklärt Seifert, selbst Malerin und Kuratorin der Ausstellung, die den Titel „Du könntest“ trägt. Viele der ausgestellten Werke entstanden in ihrem Atelier.

Da aktuell keine Vernissage mit stattfinden kann und auch die Anzahl der jeweiligen Ausstellungsbesucher reduziert sein muss, hoffen alle Beteiligten auf zunehmend gelockerte Verhältnisse und planen für den 26. Juni ab 19 Uhr eine Finissage mit einer Begrüßung durch Gastgeberin Anja Froben.

Seifert wird dann in die Präsentation einführen und Ines Schepker wird die Veranstaltung mit einer Kurzlesung bereichern. Bis dahin ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum