Hein Benjes und Schüler gestalten Areal der Ottersberger Schulen neu

„Grüne Räume schaffen“

Das Außengelände der Wümmeschule und des Gymnasiums soll eine völlig neue Gestaltung erfahren. Die Vorsitzende des Fördervereins "Starke Schulen" (vorne) und Hein Benjes (Vierter von links) unterstützen die Aktion. Foto: Elke Keppler-Rosenau
 ©

Ottersberg (kr). Eberesche, Weißdorn, Traubenkirsche, Salweide und Hechtrose – insgesamt 22 verschiedene heimische Büsche und Sträucher mit 400 Exemplaren zieren jetzt das Außengelände der Ottersberger Wümme Schule und des angegliederten Gymnasiums. In einer groß angelegten Pflanzaktion, die der Schulverein „Starke Schulen“ mit Mitteln der „Bingo-Stiftung“ sowie Eigenmitteln und Spenden initiiert hat, wird dem Außengelände zur Wümme hin, ein neues Gesicht gegeben.

„Die Bepflanzung schafft grüne Raume, sowohl für die Freizeit in den Pausen, aber auch für Ausweichmöglichkeiten im Unterricht in Bezug auf grüne Klassenzimmer“, sagten Schulvereinsvorsitzende Heike Drengemann und Mitorganisatorin Susanne Baumgartner Es gelang ihnen, für die Pflanzung den sachkundigen Naturschützer Hein Benjes, Erfinder der Benjes-Hecke, mit ins Boot zu holen. Er zeigte Lehrern sowie Schülern der Klassen neun und zehn, welcher Busch welche Pflanztiefe benötigt und wie die Abstände sein müssen, damit sich alles gut ausbreiten kann.

Benjes, ein vehementer Verfechter des Naturschutzes, zeigte sich sehr beeindruckt vom Engagement des Schulvereins und der Schüler, die sich auch von feuchter Kälte und Nieselregen in ihren Aktivitäten nicht von ihrem Vorhaben abhalten ließen und jeden Ratschlag seinerseits dankbar annahmen. „7.000 Euro werden hier verbaut und es ist auch noch ein befestigter Weg vorgesehen, der das neu gestaltete Gelände in seinem ganzen Ausmaß zugänglich macht“, erklärte Drengemann, die mit dem überaus engagierten Schulverein bereits allerhand bewegt hat. „Etwa 100.000 Euro konnten wir durch Mitgliedbeiträge und Spenden in Projekte investieren, die beiden Schulen zugutegekommen sind, und aus deren Mitteln nicht hätten finanziert werden können. Sie dankte an der Stelle ausdrücklich der Firma Benas, die im Rahmen ihres Tages der offenen Tür im Frühsommer 1.500 Euro an Spenden zusammenbrachte, um dieses Schulprojekt zu unterstützen. „Solche Aktionen sind wie ein warmer Regen, denn die Gelder zusammenzubringen, ist nicht einfach. Aber sie dienen dazu, das Schulgelände erlebbar zu machen. Wenn dort nur Rasenflächen sind, haben die Schüler auch keine Lust, sie zu nutzen. Die neue Gestaltung, die der Artenvielfalt Raum gibt, die die Natur erlebbar macht, eventuell in den Unterricht und in das persönliche Verständnis für die Umwelt einbezieht – das ist es, worauf es ankommt“, sagte Drengemann.

Bei der Neugestaltung des Schulgeländes half auch der Bauhof des Flecken Ottersberg. Es wurde der Boden gefräst, um den Büschen einen lockeren Untergrund zu bieten. Umrandungen aus Holzlatten gebaut, für die Bauholz aus der frisch renovierten Bedachung der Wümmeaula verwendet wurde sowie Mulch aufgetragen.

Sobald die Büsche angewachsen seien, würden die Bretter wieder entfernt hieß es. Im Herbst 2020 soll das Schulhofprojekt abgeschlossen sein. Mehrere Freizeit-Relax-Objekte sollen noch installiert werden, sodass das Gelände einen attraktiven Erholungsfaktor bildet. Wie Drengemann berichtete, seien rund 70.000 Euro verplant, für die noch weitere großzügige Sponsoren gebraucht werden würden. Das Engagement des Schulvereins trägt nach jahrelanger Arbeit inzwischen sichtbare Früchte: Spielgeräte, Wasserspender, Musikinstrumente – insgesamt wurden Spenden von etwa 93.000 Euro eingeworben und für Anschaffungen von rund 86.000 Euro zugunsten beider Schulen ausgegeben, die durch die gemeinsame Nutzung auch ein gutes Stück zusammengewachsen seien.

Drengemann, Motor von „Starke Schulen“ plant nun nach ihrer zwölfjährigen Amtszeit den Rückzug aus dem Schulverein, da ihr Sohn Lasse die Schule verlässt und sie den Vorsitz in andere Hände abgeben möchte. Eine Nachfolge wird noch gesucht. Wer sich interessiert, kann unter Telefon 04205/319377 Näheres erfahren.

06.12.2019

Weihnachtsmarkt Sittensen

04.12.2019

Adventsbasar Hemslingen

26.11.2019

Novembermarkt in der Waldorfschule

26.11.2019

Schlachtfest Jeddingen