Gymnasium ausgezeichnet / Spendenlauf erfolgreich

Sportlich, sportlich

Nahmen an der Zeremonie teil (von links): Lars Christian Köhler, Volker Busboom-Schäfer, Björn Elling und Ottersbergs Bürgermeister Horst Hofmann. Foto: Elke Keppler-Rosenau
 ©

Ottersberg (kr). Die Schüler des Ottersberger Gymnasiums bereiteten kürzlich einem hohen Gast aus Lüneburg einen großen Bahnhof. Björn Elling, Fachbereichsleiter der Landesschulbehörde in Sachen Sport, war zu einer Visite an die Wümme gekommen und er kam nicht mit leeren Händen. Er hatte eine wertvolle Auszeichnung für die Bildungseinrichtung im Gepäck. Mit Urkunde und Plakette, die das Gymnasium als sportfreundliche Schule auszeichnet, würdigte er die Ambitionen von Lehrer und Schüler, die Sport als ein wichtiges Unterrichtsfach betreiben, und darin auch beeindruckende Leistungen vorzuweisen haben.

In Anwesenheit von Schulleiter Volker Busboom-Schäfer, Sportfach-Obmann Lars-Christian Köhler und Ottersbergs Bürgermeister Horst Hofmann überreichte er Urkunde und Plakette. Letztere soll im Außenbereich des Gymnasiums ihren Platz finden. In einer umfangreichen Ansprache ging Elling auf die Notwendigkeit von Sport an Schulen ein und betonte, dass diese Auszeichnung für Gymnasien unter 1.000 Schulen etwas Besonderes sei, worauf man durchaus stolz sein könne.

Als sportfreundlich ausgezeichnetes Gymnasium Ottersberg würde der sportliche Schwerpunkt hervorgehoben und diene der Profilbildung der Schule. Darin eingebunden sei die intensive Zusammenarbeit zwischen dem Gymnasium und den örtlichen Sportvereinen wie TSV Ottersberg, dem Ottersberger Tennis Club und dem Niedersächsischen Tennisverband. Darüber hinaus lobte Elling die regelmäßige Teilnahme an Schulwettkämpfen auch auf überregionaler Ebene und führte dabei Handball und Tennis an. Auch die vielen Angebote von Sportarbeitsgemeinschaften in den Bewegungsfeldern Tischtennis, Tennis und Sportspielen würden überzeugen. Die Durchführung des Schwimmunterrichts würde eine hohe Affinität der Schulleitung zeigen, sagte Elling weiter und band darin auch den Schulträger ein. Das Schwimmbad, in unmittelbarer Nähe der Schule gelegen, um dessen Erhalt sich sehr bemüht wird, sei ein großer Gewinn für den Sport.

„Zusammenfassend darf ich im Namen des Landes Niedersachsen feststellen, dass es sich beim Gymnasium Ottersberg um ein zwar kleines Mittelstufen-Gymnasium handelt, dass aber in Sachen Sport sehr ehrgeizig und darum erfolgreich aufgestellt ist“, sagte Elling.

Für das Rahmenprogramm der Feier sorgten die Schüler selbst. Die Schulband sorgte mit fetziger Musik für gute Stimmung, und junge Sportlerinnen performten mit leichtathletischen Darbietungen den weiteren Verlauf des Festaktes.

Im Anschluss an die Feier starteten die Schüler zum traditionellen “Run for help“, sowohl als Läufer, als auch als Radler. Der Benefizlauf kommt in diesem Jahr einem Mädchen-Gymnasium im afrikanischen Sudan und der Neugestaltung des eigenen Pausenhofes zugute. Die sportlich-soziale Aktion, mit der Spendengelder eingeworben werden, gibt es seit einigen Jahren am Gymnasium und findet bei der Schulleitung sowie in der Bevölkerung große Beachtung. Auf vorgegebenen Strecke ging es vom Startpunkt hinter der neuen Turnhalle rund um Ottersberg und wieder zurück.

Am Donnerstag, 28. September, wird die Turnhalle offiziell eingeweiht. Ab 14 Uhr gibt es Darbietungen der Schulen und eine Talkrunde aus Entscheidungsträgern. Auch sind Besichtigungen des auf 60 Stelzen stehenden Bauwerks möglich.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser