Feuerwehr Fischerhude-Quelkhorn hat einen neuen Ortsbrandmeister / Jan Bachmann ist nun Vize

Christoph Blanken übernimmt

Mit Abstand und Lächeln im Gesicht: Andreas Böschen (von links), Christoph Blanken, Ralf Peper, Jan Bachmann, Hans-Herrmann Fehling
 ©

Quelkhorn (r/bb). Am vergangenen Samstag fand im Feuerwehrhaus Fischerhude-Quelkhorn die Wahl zum neuen Ortsbrandmeister statt. Ralf Peper hat sich nach auslaufender Dienstzeit nicht erneut zur Wahl gestellt. Peper war seit Gründung der Ortsfeuerwehr Fischerhude-Quelkhorn Ortsbrandmeister im neuen Gerätehaus. Davor schon einige Jahre in Fischerhude Ortsbrandmeister.

„Eigentlich finden die Ortsbrandmeisterwahlen bei den Jahreshauptversammlungen statt“, teilt Gemeindepressesprecher Malte Schnaars mit. Durch die Corona Lage war eine Wahl unter normalen Bedingungen jedoch nicht möglich. „Es war viel Aufwand nötig, um die Wahl Corona konform durchführen zu können.

Alle 72 stimmberechtigten Kameraden hatten den Nachmittag über, nach Zeiteinteilung und strengen Corona Regeln, die Möglichkeit ihre Stimme im Feuerwehrhaus abzugeben. Wahlleiter Andreas Böschen, Gemeindebrandmeister des Fleckens Ottersberg sorgte gemeinsam mit Marco Lorenz vom Ordnungsamt Ottersberg für einen reibungslosen Ablauf. 63 Kameraden nahmen an der Wahl teil. Gegen 19 Uhr stand das Ergebnis dann fest.

Ähnlich wie die Onlinefeuerwehr-Dienste, die seit einigen Wochen in der Ortswehr durchgeführt werden, wurde auch die Verkündung durch eine Videokonferenz verkündet. Einstimmig wurde Christoph Blanken zum neuen Ortsbürgermeister gewählt. Blanken, der nun durch sein neues Amt in die Fußstapfen seines Vaters, (Hans Blanken, der früher Ortsbrandmeister in Fischerhude war, dankte allen Kameraden für das Vertrauen. Blanken war vorher stellvertretender Ortsbrandmeister.

Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister ist nunmehr Jan Bachmann. Er setzte sich mit 36 zu 26 Stimmen bei einem ungültigen Wahlschein gegen seinen Mitbewerber Jan Schweer-Grupe durch.

Bei der nächsten Ratssitzung in Ottersberg müssen beide vom Rat in ihrem Amt bestätigt werden.

Ebenfalls im Gerätehaus dabei war Kreisbrandmeister Hans-Herrmann Fehling, der den Neugewählten gratulierte. Auch er ließ es sich nicht nehmen im digitalen Raum einige dankende Worte an die Einsatzkräfte zu richten. Als Dank für die vergangenen Jahre verlieh Fehling dem scheidenden Ortsbrandmeister Peper die Ehrennadel in Bronze.

Von der Ortsfeuerwehr bekam Peper als Dank eine von allen Mitgliedern unterschriebene Fotoleinwand sowie ein graviertes Strahlrohr.

Nach den Wahlen wurde Heinz Bohling wurde für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Eine Ehrung die sehr selten vergeben wird, weiß Kreisbrandmeister Fehling zu berichten.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser