Dodenhof will Ort aufwerten

Campus entsteht

Unter dem Arbeitstitel "Campus 1" baut Dodenhof ein Büro- und Geschäftsbebäude. Foto: Goldbeck Nord
 ©

Posthausen. Nur wenige Tage hat es gedauert, da waren im Ortskern Posthausen das ehemalige Geschäftshaus Grotheer und das Nachbargebäude, die frühere Volksbank, Geschichte. Der Gebäudekomplex, der bereits seit vielen Jahren verwaist war und im Besitz von Dodenhof ist, wurde abgerissen, um Platz zu machen für ein Büro- und Geschäftsgebäude. In unmittelbarer Nähe befindet sich der „Campus d“, eine Appartementanlage mit 28 Wohneinheiten für Dodenhof-Auszubildende.

Der dreigeschossige Neubau unter dem Arbeitstitel „Campus 1“ wird auf rund 3.000 Quadratmetern geplant und soll zukünftig zu einem Drittel Platz bieten für Dodenhofs interne Verwaltungs- und Dienstleistungsbereiche. Die anderen zwei Drittel der Büro- und Geschäftsflächen sollen an externe Mieter vergeben werden. Die Fertigstellung des Neubaus ist für den Herbst 2021 anvisiert. Fest stehe, dass in die Bauplanung viele ökologische Aspekte einfließen sollen. Dazu zählen eine Photovoltaikanlage, E-Ladestationen für Autos und Fahrräder sowie ein besonderer Innenhof mit Teichanlage und hoher Aufenthaltsqualität.

„Mit dem Neubau leisten wir einen Beitrag, um die Ortschaft Posthausen weiter aufzuwerten und sorgen so für weiteres Wachstum in der Region“, so Ralph Dodenhof.

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater