Der Ottersberger Jörg Hübner veröffentlicht „Das Messerbuch“

Seitenweise Scharfes

Jörg Hübner hat ein Buch über Messer geschrieben. Foto: Björn Blaak
 ©

Ottersberg (bb). Jörg Hübner lebt in Ottersberg. Seit vielen Jahren ist er von Messern fasziniert, hat sogar eigene entworfen, die inzwischen Serienreife erlangt haben. Und er hat ein Buch darüber geschrieben (siehe Artikel „Scharfe Sachen“ auf www.rotenburger-rundschau.de). Der Titel des Buches lautet schlicht: „Das Messerbuch. Der Untertitel: „Outdoor-, Jagd- und Freizeitmesser“. Vergangene Woche ist es im Kosmosverlag erschienen.

Im Vorwort heißt es: „Messer gehören zu den Urwerkzeugen des Menschen: Ihre Faszination ist ungebrochen und hochwertige Schneidwerkzeuge sind für die Vielzahl heutiger Outdoor-Beschäftigungen unverzichtbar. Messerexperte Jörg Hübner stellt das breite Spektrum an Messerarten und deren Einsatzbereiche vor, von Fahrten- und Taschenmessern, Campknives, Survival- und Bushcraftmessern bis zu Profi-Jagdmessern wie Nicker, Waidblatt, Abfang- und Aufbrechmessern sowie Falknermessern.“

Für Hübner sind Messer elementar: „Messer faszinieren und polarisieren. Nüchtern betrachtet sind es aber notwendige Werkzeuge, die aus dem Leben der Menschheit nicht mehr wegzudenken sind. Kein Wunder, denn Schneidwerkzeuge werden in allen denkbaren Bereichen benötigt. Bereits am morgendlichen Frühstückstisch schneiden wir damit unsere Brötchen auf, im weiteren Verlauf des Tages nutzen wir Messer für allerlei Aufgaben im Haus sowie in der Natur und am Abend schneiden wir damit wieder unsere Wurst für das Abendbrot. Kurzum: Das Messer begleitet uns durch den gesamten Tag.“ Das Buch beschäftigt sich hauptsächlich mit Jagd-, Outdoor- und Freizeitmessern. Sie sind unterschiedlich konzipiert, besitzen aber auch universelle Eigenschaften, die es ihnen ermöglichen, bereichsübergreifende Arbeiten zu verrichten. Das Messerbuch blickt auf die Anfänge zurück „Da alle Schneidwerkzeuge einen gemeinsamen Ursprung haben, nämlich den steinzeitlichen Faustkeil als erstes Werkzeug der Menschheit, gibt es in dem Buch auch einen kleinen Ausflug in die ,Evolution des Messers’“, so Hübner. Doch nach dem Buch ist vor dem Messer. Jedenfalls für Hübner. Während das Buch den Weg in den Handel findet, designt er bereits weitere Schneidewerkzeuge: „Neben dem bereits produzierten „Ottersberger Vespermesser“ und dem „Evolution-Set“ habe ich vergangene Woche noch fünf weitere Entwürfe von Messern auf den Weg gebracht.“ Es handelt sich um ein kleines, mittleres und grosses Taschenmesser sowie zwei Messer mit feststehender Klinge und Gürtelscheide. Die Verwendungszweck sind für den täglichen Gebrauch und für die Jagd ausgelegt. „Die Produktion ist für dieses Jahr angesetzt“, so Hübner. • „Das Messerbuch“, ISBN-10: 3440171620 ISBN-13: 978-3440171622 ist im Kosmos-Verlag erschienen. Es kann auch direkt über den Autoren unter Telefon 04205/6852997 und 0177/4204913 sowie per E-Mail an jkb.huebner@web.de bezogen werden.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser