Dachgeschoss brennt aus

Feuer in Fischerhude

Am Donnerstagabend brannte ein Haus in Fischerhude lichterloh. Foto: FFW Oyten
 ©

Fischerhude (r/bb). Gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr am Donnerstag zu einem Gebäudebrand in der Fischerhuder Landstraße gerufen.

Die ersteintreffende Ortswehr Fischerhude-Quelkhorn rettete zwei Personen aus dem Gebäude: Eine nicht ansprechbare, lebensgefährlich verletzte Person wurde über das Treppenhaus aus einer Wohnung im Obergeschoss und eine weitere Person aus dem Obergeschoss über eine Steckleiter an der Gebäuderückseite geholt. Die nicht ansprechbare Person wurde reanimiert und in eine Spezialklinik gebracht. Die zweite Person erlitt eine Rauchgasvergiftung. Ein dritter Bewohner konnte aus dem Haus flüchten und kam mit einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus.

Zur Brandbekämpfung wurden zusätzlich die Ortsfeuerwehren Oyten (mit Drehleiterwagen) und Ottersberg alarmiert. Trotz des schnellen Eingreifens erstreckte sich das Feuer letztendlich auf das gesamte Dach. Mehrere Trupps gingen unter schwerem Atemschutz vor.

Weil das Grundstück von einer kräftigen Hecke umsäumt war, wurde mit einem Traktor eine Schneide geschoben, um besser löschen zu können.

„Feuer aus“ konnte gegen drei Uhr vermeldet werden, die Nachlöscharbeiten dauerten letztendlich bis zum nächsten Morgen. Insgesamt waren circa 50 Feuerwehrleute im Einsatz, sowie das DRK und die Polizei.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau

21.02.2020

BIT in Oyten

14.02.2020

Ausbildungsmesse Visselhövede