Corona in Gemeinderat und Rudolf-Steiner-Schule

„Werden Maßnahmen ergreifen“

Aus dem Rathaus Ottersberg kam der Hinweis, dass sich ein Ratsmitglied mit Corona angesteckt hat. Foto: Archiv
 ©

Ottersberg (bb). Am vergangenen Donnerstag tagte der Ottersberger Gemeinderat in der Aula der Wümmeschule. Am folgenden Samstag informierte Bürgermeister Tim Willy Weber darüber, dass ein Ratsmitglied mit dem Corona-Virus infiziert gewesen sei. Also, Corona-Tests für alle? „Nein“, sagt Ratsmitglied Petra Ruers gegenüber der Rundschau: „Das Gesundheitsamt hat zwischenzeitlich bestätigt, dass alle Ratsfrauen und -herren, die nicht direkt neben der betroffenen Person saßen, als Kontaktpersonen der Kategorie 2 einzustufen sind.“ Für diese Personen gäbe es keine Pflicht, sich testen zu lassen. Ruers ergänzt: „Natürlich wird jeder von uns trotzdem angemessene Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.“ Welche das im Einzelnen sind, ließ sie offen.

Einen weiteren Corona-Fall habe es auch in der Freien Rudolf-Steiner-Schule in Ottersberg gegeben, teilt der Landkreis in einer Pressemeldung mit. Darin heißt es kurz und knapp: „Eine Lerngruppe wurde vorsorglich in Quarantäne geschickt.“

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser