Bauhof fällt gesunde Eiche

„Aus Versehen“

Claudia Piehler zeigt, wo die gesunde Eiche am Alten Weideweg unnötiger Weise gefällt wurde. Foto: Elke Keppler-Rosenau
 ©

Fischerhude (kr). „Ich bin ziemlich fassungslos. Wie kann es sein, dass eine gesunde Eiche, die an dieser Stelle ortsbildprägend war, einfach abgesägt wird?“ Claudia Piehler ist über die Vorgehensweise des Flecken Ottersberg noch immer ziemlich betrübt.

Im Januar wurde von Mitarbeitern des Bauhofes des Fleckens die Säge an eine geschädigte Eiche auf Gemeindeland vor ihrem Grundstück am Alten Weideweg angesetzt und an einer danebenstehenden gesunden Eiche gleich mit. „Alles ging so schnell und bis ich reagieren konnte, lag auch der zweite Baum,“ beklagt Piehler die Aktion.

Auf ihre Beschwerde hin beim Bürgermeister wurde die Aktion als bedauerliches Versehen bezeichnet, was Tim Willi Weber auf Nachfrage der Rundschau bestätigte. Als Ausgleich will die Gemeinde zwei neue Eichen an die Stelle setzen, an der vorher beide Bäume gestanden haben. Dazu müssen zunächst die Stümpfe gerodet werden. „Wenigstens etwas. Obwohl niemand von uns erleben wird, dass aus den jungen Eichen so stattliche Bäume werden. Ab ist halt ab,“ sagt Piehler.

Sie wünscht sich, dass künftig mit der Großbegrünung in Fischerhude sensibler umgegangen wird. Leider seien immer wieder unnötige Fällungen zu beklagen und Ausgleichspflanzungen irgendwo würden diesen Trend nicht auffangen“, so Piehler.

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln