Ausblick auf den Herbstmarkt

Prinzessin gesucht

Lena Krantz wurde 2018 zur Marktprinzessin ernannt.
 ©

Ottersberg (r/bb). „Eigentlich ist für den diesjährigen Herbstmarkt vom 27. bis 29. September schon alles geregelt, es fehlt nur noch an der Marktprinzessin oder dem Marktprinzen“, teilt der Marktauschuss in einer Pressemeldung mit. Interessierte junge Leute ab 17 Jahren können sich bei Eva Rebentisch per E-Mail an schack-rebentisch@gmx.net melden.

Ansonsten beginnt der Markt wieder am Freitag mit der Disco. Festwirt Hans-Wilhelm Röhrs hat dazu DJ Stefan Wenck aus Hannover engagiert. Hauptberuflich ist dieser bei Radio Hannover beschäftigt, aber auch als Stadionsprecher beim Eishockey und Basketball kennt man ihn. Ebenso macht er mit seiner Musik Stimmung bei verschiedenen Clubs im Großraum Hannover. Er ist in Ottersberg kein Unbekannter, denn dort hat er vor 20 Jahren Fußball gespielt.

„Der Markumzug am Samstag wird wieder ein buntes Bild liefern“, so Marktmeister Chris Fesenfeld, obwohl bislang erst ein Spielmannszug verpflichtet werden konnte. Fehsenfeld ist daher noch auf der Suche nach mindestens einem weiteren Musikzug. „Die Suche gestaltet sich zunehmend schwieriger, weil die meisten Musikzüge nicht mehr an einem Umzug teilnehmen möchten“, erläutert der Marktmeister.

Für jenen Umzug gibt es in diesem Jahr eine Änderung: Die teilnehmenden Wagen können nach Umzugsende maximal eine halbe Stunde auf der Wiese neben dem Marktplatz abgestellt werden, dann müssen sie das Gelände räumen. Es soll damit verhindert werden, dass noch über einige Stunden lautstark Party auf den Wagen gefeiert wird und damit die Nachbarn nicht belästigt werden. „Party soll gefeiert werden, aber bitte auf dem Marktplatz im Festzelt oder an den verschiedenen Ständen. Denn dort gehört sie hin“, so Hannah Schwarz-Kaschke als Sprecherin des Marktausschusses.

Damit die Zuschauer am Straßenrand immer gut informiert sind, wird Holger Spenke wieder in der Großen Straße gegenüber dem Markttor die Moderation übernehmen.

Für Stimmung für Jung und Alt sorgt am Samstagabend die Tanz- und Showband „Return“, die durch den Ottersberger Christian Mayntz bereits bestens bekannt ist.

Mit dem „Hip-Hop-Swing“ kämet außerdem ein neues und sehr attraktives Fahrgeschäft nach Ottersberg, das die bisherigen Karussells ergänzen wird.

Für den Flohmarkt gibt es insofern eine Änderung, als dass der Verkauf von Esswaren und Getränke ab Marktbeginn nicht mehr gestattet sein soll. „Hierfür gibt es den Marktplatz“, so das Organisationsteam in einer Pressemeldung.

Das Programm für das Markt-Finale liegt in den Händen von Bärbel Seekamp. Neun Gruppen werden auftreten. Sie kommen aus Ottersberg und den umliegenden Orten. Die Moderation der Veranstaltung wird in diesem Jahr Tim Weber übernehmen, der in Ottersberg aus seiner politischen Tätigkeit bekannt ist. An diesem Abend werden ihn die Besucher unpolitisch erleben, wenn er mit Witz und Charme durch das Programm führt.

Den Abschluss vom Markt soll wieder ein großes Feuerwerk bilden, das von der örtlichen Wirtschaft gesponsert wird.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

19.06.2019

100 Jahre Sothel

19.06.2019

Momo an der Eichenschule

19.06.2019

Abschlussfahrt Stadtradeln

18.06.2019

Kräutertag in Horstedt