Bernd Michalik begrüßt EU-Urteil

Schwimmen verpflichtend

Bernd Michalik (SPD) findet gemeinsamen Schwimmunterricht von Jungen und Mädchen gut. Foto: Fotospektrum
 ©

Langwedel/Landkreis (r/bb). „Schwimmunterricht ist für alle Kinder verpflichtend. Dieses Urteil ist wegweisend und stärkt auch die Schulen in Niedersachsen in ihrer Integrationsarbeit.“ Mit diesen Worten hat SPD-Kreisvorsitzender Bernd Michallik aus Langwedel auf den jüngsten Beschluss des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im Pressedienst der Kreis-SPD reagiert.

Die Richter hatten entschieden, dass Schulen die Teilnahme von Mädchen am gemeinsamen Schwimmunterricht mit Jungen verlangen können. Aus religiösen Gründen könne, so der Europäische Gerichtshof, eine Beteiligung von Schülerinnen nicht verweigert werden.

„Ich halte es für klug, dass die Richter einer gelungenen sozialen Integration einen höheren Stellenwert einräumen als möglichen Be-einträchtigungen der Glaubensfreiheit“, kommentierte der SPD-Mann. Wichtig ist Michalik außerdem, dass das Urteil nicht nur für muslimische Schülerinnen von Belang ist: „Die Weigerung, Mädchen am gemischten Schwimmunterricht teilnehmen zu lassen, findet sich auch bei fundamental christlich eingestellten Eltern“, betonte der SPD-Kreisvorsitzende. „Das Urteil schafft daher Klarheit nach allen Seiten“, findet Michallik.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

18.09.2019

Tour de Moor

15.09.2019

Sub 5 in Sottrum

15.09.2019

Sing Sottrum Sing

11.09.2019

Erntefest Wittkopsbostel