In 72 Stunden viel auf die Beine stellen

3.000 Jugendliche aktiv

(hm). Seit Donnerstag, 18 Uhr, kennen die Mitglieder der Landjugenden, die an der 72-Stunden-Aktion teilnehmen, ihre Aufgaben, die sie bis Sonntag abend erfüllen müssen.

Ein Grillpavillon, ein Landjugendtreff und Ortshinweisschilder sollen in nur drei Tagen von Jugendlichen aus Kirchwalsede und Umgebung, Waffensen und Bötersen errichtet werden. In 62 Dörfern Niedersachsen machen etwa 3.000 Jugendlicher an diesem Wochenende die Nacht zum Tag. Erstmals führte die Niedersächsische Landjugend die Aktion 1995 durch. Schon vor vier Jahren war der Erfolg erstaunlich. Was normalerweise Wochen und Monate an Planung und Durchführung bedarf, wurde von Jugendlichen, vielfach unter großer Beteiligung der Dorfbevölkerung, in wenigen Stunden bewerkstelligt. In diesem Jahr beteiligen sich die Landjugendgruppen Kirchwalsede und Umgebung, Bötersen und Waffensen an der Aktion. "Wir bewegen das Land", so lautet das Motto der dreitägigen Aktivität für die Ortschaften, in denen die Landjugendgruppen zu Hause sind. Die Jugendlichen aus dem Walseder Raum sollen einen Grillpavillon errichten und den Vorplatz neu gestalten. Zum Abschluß findet Sonntag ein Grillfest statt. In Waffensen soll bis Sonntag abend ein Landjugendtreff entstehen. Auch dieser wird mit einem großen Dorffest eingeweiht. Die Bötersener Jugendlichen hatten die Aufgabe, Hinweisschilder zu erstellen, die an den Ortseingängen von Waffensen und von Schleeßel kommend aufgestellt werden müssen. Außerdem galt es, einen Platz im Dorfmittelpunkt neu zu gestalten und zum Abschluß zwischen den neuen Schildern ein Dorffest zu organisieren. Das wird netürlich ebenfalls Sonntag gefeiert

18.10.2019

Kraniche im Tister Bauernmoor

18.10.2019

Erntefest Westerholz

15.10.2019

Erntefest Vahlde

15.10.2019

Erntefest Westeresch