Lauenbrück: Abriss der Brücke

400 Tonnen Stahlbeton

Stück für Stück tragen Bagger das in die Jahre gekommene Bauwerk ab. Foto: Jens Lou00ebs
 ©

Lauenbrück (jl). „Es gab tatsächlich keine Alternative zu diesem Neubau.“ Andreas Kuhs vom Amt für Wasserwirtschaft und Straßenabu des Landkreises Rotenburg kommt gleich zum Punkt. Die Staitik des Bauwerks sei nicht mehr tragfähig gewesen, in der Brückenmitte habe es bereits deutlich sichtbare Risse gegeben. Von daher sei der Abriss unumgänglich gewesen. „Wir hätten es höchstens noch hinauszögern können.“

Mit schwerem Gerät rückt derweil die Firma Krüger Abbruch & Rohstoff aus Visselhövede der Wümmebrücke zu Leibe. „Pro Quadratmeter rechnen wir hier mit einer Tonne Gewicht“, so Kuhs. Bei einem Bauwerk wie der Lauenbrücker Wümmerquerung läge man bei insgesamt 400 Tonnen Stahl und Beton. Allerdings habe sich herausgestellt, dass der Beton weicher und nicht so stark von Stahl durchsetzt sei, als man dies ursprünglich vermutet habe. „Das heißt aber nicht, dass wir jetzt weit vor dem Plan liegen.“

Vorbereitend zu Abriss und Neubauarbeiten haben man einige Bäume entlang der Straße fällen müssen. „Direkt entlang der Straße bauen wir eine Spundwand, um das Unterspülen des Weges zu verhindern“, so Kuhs. Die Wümme habe an dieser Stelle die Böschunng bereits soweit abgetragen, dass Teile des alten Geländers bereits nach außen zu fallen drohten.

Die neue Brücke entsteht bereits in Modulbauweise, sobald der Abriss komplett vollzogen sei, würden die einzelenen Teile geliefert, damit die neue Querung dann vor Ort zusammengesetzt werden könne. „Das spart Zeit und Kosten und lässt uns hoffentlich wie geplant fertig werden.“

Für Ende Oktober kommenden Jahres rechnen Kuhs und seine Kollegen mit dem Ende der Arbeiten und der Übergabe des Bauwerks an Gemeinde und Landkreis.

Der Abraum der Abbrucharbeiten werde von einer Fachfirma zerkleinert und anschließend erneut an anderer Stelle im Straßenbau eingesetzt, so Kuhs abschließend.

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen