Autorin Jutta Michels liest im Haus der Begegnung

Krimispannung zum Menü

Krimi-Autorin Jutta Michels sorgt für Spannung
 ©Rotenburger Rundschau

(r/ari). Krimi-Freunde dürfen sich auf einen besonderen literarischen Leckerbissen freuen: Am Freitag, 1. November, findet im Haus der Begegnung neben der St.-Antonius-Kirche in Fintel eine Lesung mit Jutta Michels statt.

Die gebürtig aus Düsseldorf stammende Autorin, die seit rund 20 Jahren in Ahausen lebt, wird ab 19 Uhr einen ihrer historischen Kurzkrimis vortragen. Die Handlung spielt in der Region im ausgehenden 19. Jahrhundert. Das Team vom Offenen Mittagstisch serviert ein zur Veranstaltung passendes Vier-Gänge-Menü. Michels hat sich als freischaffende Künstlerin und Verfasserin von Geschichten mit lokalgeschichtlichen Bezügen einen Namen gemacht. Ihre historischen Kurzkrimis basieren stets auf wahren Begebenheiten. Im vergangenen Jahr erschien im Bremer Schünemann-Verlag ihr Debüt-Roman Pfingstfeuer. In Fintel liest sie ihr Werk Das Geständnis vor. Die Geschichte spielt in Ahausen bei Rotenburg und in Leitmeritz im Böhmischen. Im Zentrum des Plots steht die Ermordung einer Hauswirtschafterin. Das fürchterliche Verbrechen bleibt zunächst ungesühnt, denn die Täter können nicht ermittelt werden. Doch einige Jahre später wendet sich das Blatt, bringt ein Zufall doch noch Licht in die dunkle Mordgeschichte. Einlass ins Haus der Begegnung wird ab 18.30 Uhr gewährt. Karten für die besondere Kulturveranstaltung sind ab sofort im Büro der St.-Antonius-Kirchengemeinde sowie in der Blumendiele Fintel und der Buchhandlung Vielseitig (ehemals Carstens) in Schneverdingen erhältlich.

12.12.2018

Weihnachtsmarkt in Otterstedt

11.12.2018

Vollbrand in Werkstattkomplex

11.12.2018

Weihnachtsmarkt Visselhövede

09.12.2018

Weihnachtsmarkt Sottrum