Ab Klasse acht: Tablets im Unterricht

Künftig animierte Frösche sezieren

Die neuen Klassenlehrer für den kommenden achten Jahrgang sind schon mit einem Tablet ausgestattet: Frank Lehmann (links) und Hendrik Kapteina Foto: Duensing
 ©Rotenburger Rundschau

(cd). Mit der Zeit gehen – dieses Ziel verfolgt Helgo Mayrberger, Leiter der Fintauschaule (OBS) in Lauenbrück, seit Jahren, indem er sich bewusst für Medieneinsatz für Unterrichtszwecke einsetzt. „Wir wollen Medien als Lernwerkzeuge für den alltäglichen Umgang vermitteln“, so Mayrberger.

„Nicht das Medium steht im Vordergrund, sondern die zweckmäßige Ergänzung.“ Neu eingeführt werden solle ab dem kommenden Schuljahr in Klasse acht das i-Pad – und zwar für alle Schüler des Jahrgangs. „Die Schüler sollen nach der zehnten Klasse über eine sehr gute Medienkompetenz verfügen“, erhofft sich Mayrberger vom neuen Konzept. Bereits den Fünft- bis Siebtklässlern der Fintauschule werde seit Langem ein grundlegender Medienumgang vermittelt. Regelmäßig werde der vorhandene Laptopwagen im Unterricht genutzt, dies solle auch künftig fortgesetzt werden. Zudem gab es bisher eine Laptop-Klasse ab Klassenstufe sieben in der Realschule. „Jetzt wollen wir im Zuge des neuen Oberschulsystems alle Schüler ab Klasse acht in die intensive Mediennutzung einbeziehen“, so Mayrberger. „Statt Laptops sollen dabei i-Pads im Fokus stehen.“ Ein einheitliches Betriebssystem sei für reibungslose Abläufe wichtig. Dass sich nicht jeder einfach so ein i-Pad anschaffen kann, sei bedacht worden. „Der kommende achte Jahrgang ist der erste, der komplett mit den Geräten ausgestattet werden soll. Natürlich haben wir uns im Vorfeld ausgiebig Gedanken über Finanzierungsmöglichkeiten gemacht.“ Zum einen werde eine Sammelbestellung angeboten, wodurch Mitkäufer kostengünstiger an das Medium kommen. Zum anderen gebe es die Möglichkeit der Finanzierung über 36 Monate. Zudem könne das i-Pad auch nur gemietet werden oder eine gebrauchte Variante gefunden werden. „Die Samtgemeinde Fintel wird außerdem Einkommensschwache mit einem Sozialpool unterstützen“, freut sich der Schulleiter. Vorteile, die der i-Pad-Einsatz in Schulstunden mit sich bringt, seien die neuen Lernwege, die sich daraus ergeben. „Spezielle E-Books mit Animationsfunktionen sind beispielsweise ein toller Fortschritt. Im Biologie-Buch ist dann eine Froschanimation zu sezieren und im Englischunterricht kann die Aussprache von neuen Vokabeln direkt angehört werden“, führt Mayrberger aus. „Zudem kann jeder Schüler mit Kopfhörern in seinem eigenen Lerntempo Texte anhören. Sonst spielt der Lehrer via CD Ausschnitte vor. Wem zweimal anhören reicht, der hat Glück, wer etwas länger braucht, nicht. Das ändert sich mit Tablets.“ Vom Kollegium und der Elternschaft haben ihn fast durchgängig positive Rückmeldungen zur Tablet-Nutzung im Unterricht erreicht. „Mit denen, die noch Bedenken haben, spreche ich gern persönlich. Dass die Schüler von der Idee begeistert sind, muss ich wohl nicht weiter ausführen“, sagt Mayrberger schmunzelnd.

23.08.2019

Hemslingen Open Air

20.08.2019

Sommerfest in Oyten

20.08.2019

Boxenstopp

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II