29. Auflage der Sportveranstaltung in Fintel gut angenommen

Rund 220 Triathlon-Teilnehmer

Auf der Schwimmstrecke im Bad Fintel gaben die Sportler alles Foto: Plage
 ©Rotenburger Rundschau

(age). Eine gute Kondition mussten rund 220 Sportler mit nach Fintel bringen, denn der Tus Fintel hatte wieder einmal zum Triathlon und Swim-and-Run-Wettbewerb eingeladen. Es war die 29. Auflage des Wettbewerbes.

Beim Triathlon standen drei Strecken zur Auswahl. Beim großen Triathlon mussten die Triathleten 700 Meter Schwimmen, 32 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen absolvieren. Im kleinen Triathlon stand 400 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen auf dem Programm. Beim Schülertriathlon wurden 200 Meter geschwommen, 10,5 Kilometer Rad gefahren und 2,5 Kilometer gelaufen. Im Wettbewerb Swim-and-Run-I mussten die jungen Teilnehmer 200 Meter schwimmen und 1.250 Meter laufen, beim Swim-and-Run standen 300 Meter Schwimmen und 1.250 Meter Laufen auf dem Programm. Im Schwimmbad Fintel wurde um jede Sekunde gekämpft. Schnell sprangen die Sportler nach den Bahnen aus dem Becken und im Eiltempo ging es auf die Laufstrecke. Die Triathleten mussten zuerst noch einige Kilometer mit dem Rad zurücklegen, bevor es laufend weiterging. Voller Stolz durchquerte ein Teilnehmer nach dem anderen das Ziel. Die kleinsten Teilnehmer beim Swim-and-Run-Wettbewerb zeigten, dass sie auch weit vor dem Ziel in den Endspurt gehen können. Beim großen Triathlon siegte Niels Halatsch vom Tus Rotenburg mit einer Zeit von 1:38:37 Stunden vor Sebastian Ludolfs (1:41:31, Fahrradprofi-WB&P ) und Dr. Michael Röhrs (1:48:53, TV Jahn Schneverdingen). Bei den Frauen belegten die ersten Plätze Marle Ellerhausen (2:00:19, Fahrradprofi-WB&P), Sabine Schröder (2:00:38, Hamburg) und Christiane Dehning (2:10:19, TV Jahn Schneverdingen). In der Staffelwertung erreichte das Team Trias (Carsten Brand, Thomas Schlobohm und Marco Miltzlaff) in 1:39:46 zuerst das Ziel. Im kleinen Triathlon triumphierte Michael Halatsch (1:04:00, Tus Rotenburg) knapp vor Bernd Fredelake (1:05:39, MTV Müden/Oertze) und Denis Kavurmaci (1:05:47, Eversen). Bei den Frauen gewann Sabrina Küsel (1:10:46, Schneverdingen), der zweite Rang ging an Denise Matys (1:12:10, Open-Cycling Soltau). Dritte wurde Kristin Ahrens (1:13:11, TSV Auetal). Beim Schülertriathlon siegte Niklas Gallo (34:54, TV Scheeßel). In der weiblichen Jugend belegte Amelie Katzsch (39:43, Visselhövede) den ersten Platz. Im Swim-and-Run-I gewann Maik Müller (11:33) vor Fabian Benien (11:41) und Fynn Renken (11:47). Alle drei stammen aus Fintel. Bei den Mädchen holten sich Paula Holste (12:12, Lauenbrück), Tomke Prömel (12:43, Fintel) und Leonie Rosebrock (13:56, Fintel)die vorderen Plätze. Beim Swim-and-Run-II ging der Sieg bei den Jungen an Steven Krause (14:02, Scheeßel). Es folgten Jan-Revyson Zeitzmann (14:09, Fintel) und Mika Hastedt (14:55, Fintel). Bei den Mädchen gewann Leonie Brand (11:43, Lauenbrück) vor Nina Silvester (13:11, Schneverdingen) und Marie-Christine Benien (13:13, Fintel).

12.04.2019

Geflügelmarkt Fintel

09.04.2019

Scheherazades Rache

05.04.2019

Zirkus in Brockel

05.04.2019

30 Jahre Kanal 11