Überholmanöver: Eine Tote und zwei Verletzte auf der Bullenseestraße

15-Jährige stirbt nach Unfall

Die beiden Autos hatten sich bei dem Zusammenprall ineinander verkeilt.
 ©

Kirchwalsede (r/nin). Mit dem Tod eines 15-jährigen Mädchens endete ein Überholmanöver am Mittwochnachmittag auf der Bullenseestraße im Bereich Kirchwalsede. 

Gegen 16.30 Uhr waren ein 18-jähriger Westerwalseder und das Mädchen in einem Audi Richtung Kirchwalsede unterwegs gewesen. Als der Fahrer mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge überholen wollte, kam er in den linken Fahrbahnseitenraum und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Als er nach rechts schleuderte, riss er den Golf eines 52-jährigen Verdeners mit, zusammen prallten die Fahrzeuge gegen einen Straßenbaum, wo sie sich ineinander verkeilten. Der Fahranfänger und seine 15-jährige Beifahrerin aus Rotenburg wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehren aus Bothel, Kirchwalsede, Visselhövede und Westerwalsede mussten sie mit hydraulischen Geräten aus dem Pkw befreien.

Für die 15-jährige Beifahrerin des Westerwalseders kam jede Hilfe zu spät, sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere, der 52-jährige Verdener leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Kreisstraße war über mehrere Stunden voll gesperrt.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater