Neuer Theologischer Direktor

„Kommunikation entscheidend“

Lars Wißmann
 ©Rotenburger Rundschau

Rotenburg (r/db). Lars Wißmann hat zum 1. Februar die Position des Theologischen Direktors und Unternehmenssprechers des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg übernommen. Damit tritt er die Nachfolge von Matthias Richter an, der sich seit Jahresbeginn hauptamtlich den Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden des Evangelisch-Lutherischen Diakonissen-Mutterhauses in Rotenburg widmet. „Dass wir Lars Wißmann für uns als Theologischen Direktor und Unternehmenssprecher gewinnen konnten, freut uns sehr“, erklärt Detlef Brünger, Geschäftsführer des Diakonieklinikums, und fügt hinzu: „Dies ist eine wichtige Position in unserem Haus, und wir sind uns sicher, dass er mit seinem fachlichen Wissen und seinen Erfahrungen die Zukunft des Hauses bereichernd mitgestalten wird.“

Als Theologischer Direktor ist Wißmann Teil der Krankenhausbetriebsleitung und übernimmt die Leitung des Bereichs Marketing und Kommunikation und damit die Stelle des Pressesprechers des Hauses. Zudem ist er verantwortlich für die vielfältigen Bildungsthemen wie Fort- und Weiterbildungen, für die Berufsfachschule Pflege am Diakonieklinikum sowie für die Klinikseelsorge. „Für mich ist eine aktive Kommunikation entscheidend und wichtig. Ich weiß, welche Rolle die Ungewissheit im Genesungsprozess und während eines Krankenhausaufenthalts bei Patientinnen und Patienten spielt, und will mich in meiner neuen Funktion auch besonders um dieses Thema kümmern“, so Wißmann, der betont, dass er eine hohe Wertschätzung gegenüber allen Mitarbeitenden entgegenbringe und um die große Bedeutung interprofessioneller Zusammenarbeit in einem großen Klinikum wisse.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser