Brockeler Damenriege feiert ihr 50-jähriges Bestehen

Mittendrin dabei

Die Brockeler Damenriege feiert in der kommenden Woche ihr 50-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsveranstaltung und Schießwettbewerben.
 ©

Brockel (nin). 1969 machte es die Brockeler Schützen nicht gerade glücklich, als acht junge Frauen Mitglied im Schützenverein werden wollten. Aber die Geburtsstunde der Damenriege liegt nun 50 Jahre zurück, „und mittlerweile sind wir gut etabliert“, sagt Hanneke Wellbrock, stellvertretende Damenleiterin, mit einem Lachen.

Und das wollen die Brockelerinnen in der kommenden Woche feiern – zum einen mit einem Preis- und Pokalschießen am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, jeweils von 18 bis 21 Uhr im Luftgewehrstand, zum anderen mit einer Jubiläumsfeier am Sonntag, 20. Oktober, ab 13.30 Uhr in der Mehrzweckhalle. „Zu den Schießwettbewerben als auch zur Feier freuen wir uns über alle Schützendamen aus dem Kreisschützenverband Rotenburg“, betont Damenleiterin Marlene Jörs.

Die Jubiläumsfeier startet mit einer Kaffeetafel, musikalisch begleitet vom Spielmannszug Brockel, bis ab 16 Uhr der offizielle Teil mit einigen kurzen Grußworten von Kreispräsident Olaf Rautenberg, Kreisdamenleiterin Regina Otten und von Bürgermeister Rolf Lüdemann folgt. Parallel dazu gehen die Schießwettbewerbe weiter. Ab 17 Uhr steht die Preis- und Pokalverleihung an. „Wir hoffen natürlich, dass möglichst viele Brockeler Bürger und Schützen bei der Jubiläumsfeier mit dabei sind“, sagt Jörs.

Es sind erfolgreiche Jahre, auf die die Damenriege zurückblicken kann, denn mittlerweile macht sie ein Drittel der Vereinsmitglieder aus, und genauso groß ist das Verhältnis der Königstitel, die die Frauen erringen konnten. „Heute sind wir mehr als 70 Mitglieder in der Damenriege“, freuen sich Jörs und Wellbrock. „Und wir haben die selben Rechte und Pflichten wie alle anderen im Verein.“ Von den acht Pionierinnen ist mit Irmgard Cordes immer noch eine mitten im Vereinsleben dabei, auch wenn sie selbst nicht mehr als Schützin aktiv ist. Nach fünf Jahren Pause stellt die Damenriege zudem wieder eine Gruppe für die Rundenwettkämpfe im Winter. „Was uns besonders freut, dass wir vor allem in den vergangenen Jahren viele Eintritte von jungen Frauen haben, die sich auch aktiv miteinbringen. Wir haben da mehr Zulauf als die Männer“, so Jörs. „Daher ergibt sich bei uns altersmäßig eine gute Mischung.“ Denn beide Frauen sehen einen aktiven Nachwuchs als wichtig an: „Da kommen neue Ideen, und schön ist, dass unser Vorstand für so etwas auch offen ist.“

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

15.10.2019

Erntefest Vahlde

15.10.2019

Erntefest Westeresch

14.10.2019

Schleppjagd Bötersen

09.10.2019

Erntefest Sittensen