Brockel schließt Straßenbau ab

Viel Geduld und Toleranz

Bürgermeister Rolf Lüdemann im Baugebiet: Dank für die Geduld in den vergangenen Jahren. Foto: Tobias Woelki
 ©

Brockel (woe). Die 20 Bauplätze in dem Baugebiet mit den Straßen Borns Weg und Lütts Weg sind vergeben, der Endausbau der Straßen abgeschlossen. Das erklärte Bürgermeister Rolf Lüdemann vor Ort. Die Straßen ließ die Gemeinde mit einem Verbundpflaster pflastern.

Sogenannte Tropfen, also kleine Grünflächen, die seitlich in die Fahrbahn hineinragen, dienen der Verkehrsberuhigung. Bäume ließ die Gemeinde nach Vorgaben des Bebauungsplanes ebenfalls aufstellen. „Jede Familie hat zu Beginn gewusst, wie die Straße aussieht, wo ein Parkplatz entsteht und wohin Bäume gepflanzt werden“, erklärt Bürgermeister Rolf Lüdemann. Und er merkt an: „Ich bedanke mich bei allen Anliegern für ihre Geduld und Toleranz in den vergangenen Jahren.“ Denn die Familien wussten, dass ein Straßenendausbau durch die Gemeinde nach dem Verkauf des letzten Bauplatzes veranlasst wird. Bis dahin führten provisorische Baustraßen zu den Grundstücken.

Um das Oberflächenwasser aufzunehmen, ließ die Gemeinde im rückwärtigen Bereich des Baugebietes ein Regenrückhaltebecken anlegen.

Aktuell kann die Gemeinde noch einige Bauplätze anbieten. Im Baugebiet „Scheeßeler Straße“ mit seinen insgesamt 43 Bauplätzen „sind noch sechs Bauplätze zu haben“, schilderte der Bürgermeister abschließend.

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater