Botheler Bürgermeister freut sich über die Entwicklung der Baugebiete

Zentrale Versorgung

Im neuen Botheler Baugebiet gibt es noch einige freie Plätze für Familien. Foto: Tobias Woelki
 ©

Bothel (woe). Heinz Meyer wirkt zufrieden, denn er freut sich, dass die Gemeinde Bothel eine Zuwachsgemeinde ist und immer mehr Bauwillige in der Gemeinde ihr Eigenheim erschaffen. „Wir als Gemeinde bieten allen Bauwilligen eine ideale Infrastruktur, was besonders für junge Familien interessant ist“, sagt der Bürgermeister. 

Die wichtigsten Einrichtungen hat die Gemeinde zentral vor Ort wie die Kindertagesstätte mit Krippe, die Sportanlagen, ein Freibad, die Grundschule sowie die Wiedau-Schule, die Verwaltung der Gemeinde und der Samtgemeinde, die Ortsfeuerwehr, Einkaufsmöglichkeiten und die ärztliche Versorgung.

„Die Lage ist deswegen ideal, weil die Einrichtungen alle konzentriert in der Ortsmitte liegen und fußläufig zu erreichen sind“, stellt der Bürgermeister fest. Damit die Gemeinde sich weiter entwickeln kann, hat der Gemeinderat in den vergangenen Jahren Baugebiete ausgewiesen und auch immer wieder auf die Lückenbebauung innerhalb der vorhandenen Bebauung geachtet. Auch das neue Baugebiet in unmittelbarer Nähe zur Kindertagesstätte und den Sportanlagen entwickelt sich prächtig, sehr zur Freude von Meyer. „Am Rand der Ortschaft in ruhiger Lage haben wir ein Baugebiet mit 30 Bauplätzen ausgewiesen. Die ersten Häuser stehen bereits da, haben sich Familien aus der Gemeinde und der nahen Umgebung dort angesiedelt“, so Meyer. „Mehr als die Hälfte der Bauplätze sind bereits verkauft.“ Weitere Kapazitäten sind allerdings noch vorhanden. „Die Gemeinde bietet Bauplätze vollerschlossen in vrschiedenen Größenordnungen von 600 bis 1.000 Quadratmetern zu einem Quadratmeterpreis von 79,50 Euro an. Bauinteressierte könnten sofort loslegen“, merkt der Bürgermeister an.

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten

30.10.2019

Pilgerweg nach Santiago

27.10.2019

Ahauser Herbst

25.10.2019

Herbstrallye Visselhövede