Wer ist eigentlich Kreiskönig?

Bernd Rechten aus Hassendorf. Er gewann in Wittkopsbostel den Titel und darf sich nun mit 29 Ringen und einem Teiler von 624,3 Kreisschützenkönig nennen.

Der 48-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder, arbeitet in Heeslingen als Ersatzteilverkäufer für Landmaschinen und gibt an, eigentlich in den vergangenen Jahren gar nicht mehr ein solch aktiver Schießsportler zu sein. „Ich bin nicht mehr jedes Wochenende auf dem Schießstand. Da war beim Kreisschützenfest auch viel Glück dabei. Aber der König wird mit Ellenbogen aufgestützt ermittelt – das lag mir schon immer.“ Rechten ist bereits mit 14 Jahren in den Schützenverein in Hassendorf eingetreten. Damals seien viele Familienmitglieder dabei gewesen und so sei er dem Verein auch beigetreten. „Ich finde ganz gut, dass das Schießen nicht nur ein Mannschaftssport ist, dass man es also auch mal alleine machen kann“, erklärt der neue Kreisschützenkönig. Rechten war übrigens bereits vor zehn Jahren einmal Kreiskönig. Damals fand das Kreisschützenfest in Kirchwalsede statt. In seinem Heimatverein war er 1998 Schützenkönig und zweimal Erntemeister. (sv)

23.08.2019

Hemslingen Open Air

20.08.2019

Sommerfest in Oyten

20.08.2019

Boxenstopp

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II