2. bis 6. Oktober: Der Heidezauber lockt mit nächtlicher Farbe nach Schneverdingen

Die Magie des Lichts

Das Heidezauber-Gelände in Schneverdingen leuchtet fünf Nächte lang in den buntesten Farben. Das Rahmenprogramm sorgt zudem für kulturelle Unterhaltung.
 ©Kulturverein

Schneverdingen (r/as). „Auf der größten Freilichtbühne Norddeutschlands lassen wir die Lüneburger Heide in neuem Licht erstrahlen. Mit Anbruch der Dunkelheit verwandeln sich fünf Nächte lang unsere Wald- und Heidelandschaften mit kunstvollen Licht- und Klanginstallationen in eine zauberhafte Traumwelt“, schreibt der Kulturverein Schneverdingen in seiner Pressemeldung. Er hat mit dem „Heidezauber“ von Mittwoch bis Sonntag, 2. bis 6. Oktober, Großes vor.

Die Veranstaltung fasziniere durch seine perfekt aufeinander abgestimmten Inszenierungen aus Lichtkunstwerken, Musik, Poesie und Naturkulisse.

Zur „großen Reise“ lädt Regisseur Wolfram Lenssen mit seinen Licht- und Klanginszenierungen ein. An zwölf Spielorten geht es in fremde Länder, Sehnsuchts- und Traumwelten. Konzept und Realisierung: Forum Interart aus Dortmund. „Ein weiterer Höhepunkt des Rundgangs ist die Heidelandschaft selbst, die in einer sensiblen Lichtchoreografie selbst zum zentralen Reiseziel wird und so die Heide zum Tor in surreale Welten werden lässt“, so der Kulturverein.

Auf dem Heidezauber-Gelände laden weitere Spielorte zum Verweilen ein: Im Heidegarten spielt die Calluna-Bühne Theater auf dem Wasser. Dabei geht es um Liebe, Fernweh und Menschen in Seenot. Viermal am Abend führt das Schneverdinger Amateurtheater einen Einakter auf, den die Regisseure der Calluna-Bühne, Christian Wildtraut und Kathrin Pfeiffer, eigens für Heidezauber geschrieben haben.

Die Waldwesen sind an allen Abenden auf dem gesamten Gelände zu finden. Riesen-Schmetterlinge, Elfen und Trolle gewähren den Gästen den Eintritt in die Welt der Fabelwesen. „Das Stelzentheater Waldwesen aus dem Wendland schafft mit seinen liebevollen, handgefertigten Kostümen und einer authentischen, non-verbalen Spielart eine ganz besondere Atmosphäre und hinterlässt bleibende Bilder bei kleinen und großen Betrachtern“, heißt es aus dem Verein.

Mit „Tiere auf der Reise“ steht auch ein Angebot für Kinder bereit: Die Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz beteiligt sich mit einem pädagogischen Programm für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Viele Tiere begeben sich gerade im Herbst auf „Reisen“, um ein passendes Winterquartier zu finden. Ebenso, wenn sie neue Reviere, Partner oder Futter suchen. Oft bevorzugen sie das Reisen in der Dämmerung oder Nacht und sind dabei vielen Hindernissen und Herausforderungen ausgesetzt.

Außerdem haben Hobby-Fotografen die Gelegenheit, an Gewinne und Preise im Wert von bis zu 250 Euro zu gelangen: Der Heidezauber-Fotowettbewerb macht es möglich. Alle, die auf dem Heidezauber-Gelände fotografieren, sind eingeladen, ab dem 2. Oktober bis zu drei Bilder auf www.Heidezauber.hk zu veröffentlichen. Einsendeschluss ist der 7. Oktober. Anschließend werden Mitglieder der Fotorunde des Heimatbundes Schneverdingen die drei besten Fotos prämieren. „Das Hochladen ist denkbar einfach und mit allen Fotos aus Handy oder Kamera möglich. Die Stadtwerke gewährleisten zum Heidezauber freies WLAN auf dem gesamten Gelände“, so die Veranstalter.

Auch außerhalb des Geländes laden weitere stimmige Veranstaltungen zu einem Besuch vor dem Heidezauber ein:

• Mittwoch, 2. Oktober, 19 Uhr: Musikalische Lesung von „Der Kleine Prinz“ mit der Autorin Ilka Silbermann und der Sängerin Yasmin Reese im Hotel Camp Reinsehlen. Die Eintrittskarten zum „Kleinen Prinzen“ berechtigen zum kostenfreien Heidezauber-Besuch am selben Abend.

• Donnerstag, 3. Oktober, 19 Uhr: Heidekrimi-Lesung „Heidefluch“ mit den Buch-Autorinnen Kathrin Hanke und Claudia Kröger. Sie stellen im Hotel Camp Reinsehlen ihren neuesten Kriminalroman um die Kommissarin Katharina von Hagemann vor. Die Eintrittskarten zum „Heidefluch“ berechtigen zum kostenfreien Heidezauber-Besuch am selben Abend.

• Freitag, 4. Oktober, 19 Uhr: Schneverdinger Begegnungen – „Der Biophilia-Effekt: Heilung aus dem Wald“ mit dem Landschaftsökologen und Pflanzenwissenschaftler Clemens G. Arvay auf dem Theeshof. Die Eintrittskarten zu den „Schneverdinger Begegnungen“ berechtigen auch zum kostenfreien Heidezauber-Besuch am selben Abend.

• Freitag, 4. Oktober, und Samstag, 5. Oktober, jeweils 20 Uhr: „Echte Heidegeister gibt es gar nicht – oder?“ Die geführte Nachtwanderung zum Heidezauber startet vom Hotel-Camp Reinsehlen. Bei dieser ganz speziellen Wanderung durch die Heide erfahren Teilnehmer einiges über Land und Leute – alles nicht wissenschaftlich belegt und in keinem Buch nachzulesen.

Weitere Informationen rund um den Heidezauber sowie Tickets finden Interessierte auf der Internetseite www.Heidezauber.hk

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

14.11.2019

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten