Diese fünf Spar-Tricks könnten wahre Wunder bewirken - probieren Sie es aus

Hundert Euro sind oft schneller gespart, als man denken mag.
 ©Monika Skolimowska/dpa

Wenig Aufwand, große Wirkung: Wer seine Ausgaben nur ein paar Minuten überdenkt, hat am Ende deutlich mehr Geld übrig. Fünf Tricks, die Sie unbedingt ausprobieren sollten.

Beim Geldsparen sind es ein paar simple Tricks - die sich am Ende des Monats garantiert auf dem Bankkonto bemerkbar machen. Wer jetzt an der ein oder andere Stelle clever den Rotstift ansetzt, kann wahre (kleine) Wunder bewirken. Wetten, dass? Probieren Sie es einfach aus.

So sparen Sie im Alltag mit kleinen Tricks viel Geld

Dauerauftrag einrichten: Sie wollen jeden Monat einen kleinen Geldbetrag sparen*? Ein Trick ist besonders einfach, aber dafür umso effektiver: Richten Sie einen Dauerauftrag ein, mit dem Ihr gewünschter Betrag zum Beispiel auf ein Unterkonto überwiesen wird. Der Vorteil: Sie haben damit keine extra Arbeit und sehen nach ein paar Monaten schon ein schönes Ergebnis auf dem Konto

Nicht nur Markenprodukte kaufen: Klar hat vielleicht der eine diese oder jene Lieblingsmarke - das gilt bei Lebensmitteln im Supermarkt genauso wie zum Beispiel bei Klamotten. Die Geschmäcker sind schließlich individuell verschieden. Auch wenn günstigere Produkte im Regal daneben womöglich ganz ähnlich schmecken. Wollen Sie Geld sparen, könnte sich gerade dann der Griff zu einem günstigeren Produkt natürlich am Ende des Monats bezahlt machen. Gerade bei Putzmitteln und Produkten zur Körperpflege könnte sich der Vergleich Stiftung Warentest zufolge häufiger lohnen.

Lesen Sie zudem: Für diese Euro-Münzen stehen Sammler Schlange - warum sie so begehrt sind

Gut pflegen statt neu kaufen: Was nicht mehr intakt ist, wird nicht nachgekauft, sondern repariert? Ganz so einfach ist es im Alltag manchmal nicht. Trotzdem lohnt es sich, zum Beispiel sein gebrauchtes Fahrrad mit einem neuen Sattel auszustatten, damit es sich bequemer fährt oder zum Beispiel einen Fleck mit ein paar einfachen Haushaltstricks zu entfernen, statt die Klamotten oder die eigentlich noch intakten (ursprünglich weißen) Sneaker oder das Fahrrad neu zu kaufen. Die Liste mit Beispielen ließe sich ewig lang fortsetzen. Wer seine Gegenstände etwas pflegt und im Zweifel etwas dazukauft oder austauscht, kommt am Ende vergleichsweise günstiger weg. Wer ein Auto besetzt, sollte sich zudem eine günstige Reparaturwerkstatt suchen (statt sich nur auf die Vertragswerkstatt zu verlassen).

Erfahren Sie hier: Sie wollen viel Geld sparen? Mit dieser genialen Methode aus Japan kann es gelingen

Geräte im Stand-by-Betrieb vermeiden: Das verbraucht oft unnötig viel Strom. Schalten Sie zum Beispiel besser Ihren Computer aus, wenn Sie ihn länger nicht benutzen. Auch Drucker sind oft unbemerkt im Dauerbetrieb. Eine Mehrfachsteckdose hilft, so lassen sich mehrere Geräte mit einem Klick ein- und ausschalten.

Gewohnheiten aufgeben: Sie gehen in der Mittagspause gern mal zum Italiener um die (Büro)-Ecke? Oder kommen nach dem Stadtbummel am Samstag nicht an Ihrer Lieblingskonditorei vorbei? Verkneifen Sie sich (zumindest an manchen Tagen) die geliebte Pizza oder das extra Stück Kuchen. Das spart nicht nur Kalorien, sondern schont auch den Geldbeutel. Wenn Sie stattdessen öfter daheim essen oder sich für die Arbeit etwas von Zuhause mitnehmen, werden Sie feststellen, dass Sie öfter variieren (und sich im Zweifel sogar gesünder ernähren) - und dadurch einen Batzen Geld sparen. (ahu)*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Für diese Euro-Münzen stehen Sammler Schlange - warum sie so begehrt sind

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser