Bündnis 90/ Die Grünen äußern sich zur Umfrage

Aus rechtlichen Gründen keine IGS möglich

14.09.2012
Ulrich Thiart, zweiter stellvertretender Samtgemeindebürgermeister
Ulrich Thiart, zweiter stellvertretender Samtgemeindebürgermeister
 ©Rotenburger Rundschau

(r/kh). Der Abgabetermin für die IGS-Umfragebögen rückt immer näher. Jetzt äußern sich die Grünen in der Samtgemeinde, zu dem Thema.

"Egal wie sich die Eltern der Samtgemeinde bei der Umfrage entscheiden, nach den jetzigen rechtlichen Bestimmungen kann es in Sottrum keine IGS geben“, erklärt Ulrich Thiart, zweiter stellvertretender Samtgemeindebürgermeister. Seiner Meinung nach sei daran die FDP maßgeblich beteiligt, die nach der gewonnenen Landtagswahl 2003 mit der Abschaffung der Orientierungsstufe eine Zeitenwende in der Schulpolitik bejubelt habe. "Abgesehen davon, dass es in Sottrum inzwischen nur noch zweigliedrig ist, weil es keine Hauptschule mehr gibt, war dieses Schulsystem schon damals zum Scheitern verurteilt“, meint der Grüne. Hauptgrund sei die frühzeitige Selektierung der Schüler nach der Grundschule. "Alle Eltern wollen das Beste für ihre Kinder. Deshalb schicken sie sie auf das Gymnasium, obwohl nur eine Real- oder sogar Hauptschulempfehlung vorliegt. Sie hoffen dann mit viel Nachhilfeunterricht über die Runden zu kommen“, so Thiart. "Das alles würde man mit einer IGS ausschließen.“ In Bezug auf Sottrum erklärt er: "Es geht nicht um die Vor- oder Nachteile einer Schulform, sondern darum, dass für die IGS politisch die Hürde Fünfzügigkeit aufgebaut wurde. Für die Oberschule reicht schon eine Dreizügigkeit, wenn ein gymnasiales Angebot vorhanden ist. Die Oberschule als fast integrierte Schulform darzustellen, ist eine Unwahrheit.“ Er erinnert daran, dass vor der Gründung des Mittelstufengymnasiums in Sottrum eine Kooperative Gesamtschule eingerichtet werden sollte und der Samtgemeinderat dieser Schulform bereits zugestimmt hatte. "Das war nach der Landtagswahl 2003 Makulatur. Erst danach hat sich der Förderverein für das Gymnasium gebildet. Hauptziel war eine schulortnahe auch gymnasiale Beschulung in einer überschaubaren Schule.“ Zur aktuellen Umfrage erklärt der Grünen-Politiker: "Wir halten weiter daran fest, dass die Befürworter einer IGS ihr Kreuz für Sottrum machen. So bekommt man wenigstens ein Meinungsbild.“ Und Thiart fügt hinzu: "Warum sollte es in der Zukunft nicht möglich sein, dass eine IGS bis zur zehnten Klasse (dreizügig) und ein Gymnasium in Sottrum vorhanden sind sowie eine erweiterte Kooperation mit Ottersberg besteht?“

Kultursommer
Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag
Fotos: Sebastian Döring / Maria-Theresia Schiroky

20.08.2016

Kultursommer "Leuchtfeuer" - Samstag

-0.79908490181 sec